Link verschicken   Drucken
 

Stimmen anderer Vereine

TEAM – Remse Radsport

TEAM – Remse Radsport

 

Am Sonntag ging es für Tom Lindner, Sebastian Vogel und Thomas Riedel zum Kriterium nach Hartmannsdorf. Bei schönem Sonnenschein aber leider mit viel Wind war das Rennen alles andere als einfach. Aber die Remser gaben alles und so erkämpfte sich Tom Lindner den Sieg in der U19 und Sebastian Vogel einen starken 5. Platz in der Elite. Nochmal Herzlichen Glückwunsch zu den starken Leistungen.

 

TEAM MTS – Triebwerk Cycling

 

O-Master- Er siegt und siegt und siegt . Beim 8. Radsportevent in Hartmannsdorf konnte Marek Bosniatzki seinen nächsten Saisonsieg feiern. Mit einem Kraftakt überrundete er im Alleingang das Feld und siegte somit deutlich vor Mirko Brauns und Ralf Keller. Und als wenn das nicht genug war, ging es am Montag gleich noch zu den Ur-Krostitzer Sixdays Challenge auf die Leipziger Radrennbahn. Auch hier siegte Marek nach 4 Tagen und 6 Rennen mit seinem Partner Jens Kessler vor Götze/Friedrich und Maneck/Rietzschel. Die nächsten Rennen können kommen.

TEAM schnelle Stelle - Urkrostitzer


Perfekte Aufteilung der Rennen!!!
17.08 + 18.08.2019
Am vergangenen Wochenende fuhren die Männer vom „Team schnelle Stelle Ur - Krostitzer“ bei 4 verschiedenen Rennen an 3 verschiedenen Standorten! Die Aufteilung war perfekt, denn bei allen Rennen standen sie entweder auf dem Podest oder fuhren top Ergebnisse ein! Beim „8. Radsportevent in Hartmannsdorf“ drückten unsere Männer dem Rennen von Anfang an den Stempel auf und schlossen das Rennen mit einem Doppelsieg ab! Martin gewann vor Patrick und Marcel Franz vom „Heizomat-RadNet Team“! Die 3 fuhren gemeinsam mit Vorjahressieger Robert Walther vom Berthold Rad Team , der dieses Mal 4. wurde, einen Rundengewinn heraus! JoBa auf Platz 6, Markus auf Platz 8 und Marian auf Platz 9 rundeten die tolle Teamarbeit ab!

TEAM – RSV Speiche e.V.

 

Unser Lizenznachwuchs ist am letzten Feriensonntag noch in Hartmannsdorf am Start. Nach einem missglückten Start kämpft sich unser Max in der U13 noch bis auf Platz 8 vor, Hut ab für diese kämpferische Leistung. Dominic gelingt das nicht so gut, er landet im Mittelfeld. Max Paul setzt Akzente und fährt nach einem Alleingang über 10 Runden einen starken 4. Platz ein. Nach viel Pech in den letzten Rennen endlich ein guter Tag für den jungen U17er. Mach weiter so! Konrad erreicht einen 20. Platz im gleichen Rennen. Anastasia fährt als junger U15 Jahrgang im Rennen der U13 und landet im Mittelfeld.

TEAM – RFC Markkleeberg


8. Radsportevent Hartmannsdorf

Am 18.08.2019 ging es für unsere Sportler zum 8. Radsportevent Hartmannsdorf. Es wurde ein Kriterium im Gewerbegebiet Hartmannsdorf gefahren. Den Anfang machte unsere Monique. Sie durfte im Rennen der U11 mitfahren und fuhr tapfer ihre 5 Runden zu Ende. Leider konnte sie aus gesundheitlichen Gründen nicht aktiv am Training teilnehmen
aber " Hut ab" das sie sich der Aufgabe stellte. Im Rennen der U13 mit 10 Runden (á 1,1 km) mit etwa 50 Startern gelang es Maurice sich im Mittelfeld zu halten und beendete das Rennen mit Platz 21, wobei wir ihn ein bis zwei Plätze weiter vorn sahen, was durch Überrundungen nicht so eindeutig zu sehen war. So ganz zufrieden war er nicht, aber trotzdem stolz, dass er den kleinen Anstieg 10x ordentlich bewältigen konnte. Es geht mehr und das weiß er. Unser Fred startete im Feld der U15 mit 20 Runden, d. h. 22 km. Fred konnte leider im Rennen nicht mithalten und musste nach einigen gefahrenen Runden ausscheiden. Bei so kurzen Runden kommt es immer mal wieder zu Überrundungen und das Starterfeld war auch hier nicht klein. Antonia fuhr im Rennen der U17 männlich ein durchaus gutes Rennen. Sie konnte ihre Leistungen in den 28 Runden auf den Punkt abrufen. Sie war damit richtig zufrieden. Leider stimmt die Platzierung im offiziellen Ergebnis nicht sie belegte Platz 21. Im Rennen der Fetten-Reifen startete unsere Franka mit 2 Runden. Leider konnte sie sich nicht so wacker schlagen wie beim Kindernachtrennen. Das nächste Mal startet sie wieder durch, denn nicht zu vergessen fand ihr Schulanfang nur ein paar Stunden zuvor statt. Am 24.08.2019 sehen wir uns zum Robert-Förster-Cup beim 23. Rund in Osterweddingen.

TEAM - Bikestore Racing e.V.


Das vergangene Wochenende v/ar für Gerry erneut ein sehr erfolgreiches. Zunächst konnte er das MTB-Rennen in Appenzell mit deutlichem Vorsprung gewinnen und sich damit bereits im vorletzten Rennen des Stevens Bike Cup Schweiz den Gesamtsieg sichern. Doch statt sich auf seinem respektablen Erfolg auszuruhen, stand Gerry am darauffolgenden Sonntag bereits wieder am Start. Diesmal fuhr er das Kriterium in Hartmannsdorf und konnte im gesamten Rennen der Spitze (alle 2009 geboren) folgen. Dadurch punktete bei jeder Wertung und erreichte damit einen hervorragenden dritten Platz, der ihn - besonders wegen der älteren Konkurrenz - besonders Stolz macht.

RSV 54 Venusberg

 

Am Sonntag wurde im Hartmannsdorfer Gewerbegebiet das 8. Hartmannsdorfer
Radsportevent ausgetragen. Die Verantwortlichen dieses Events hatten auch in diesem Jahr keine Mühen gescheut, um diese Veranstaltung zu einem echten Höhepunkt werden zu lassen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an das Organisationsteam! Auf einem anspruchsvollen 1,1 km Rundkurs musste an diesem Tage bei herrlichem Sonnenschein gegen heftigen, teils böigen Wind angekämpft werden. Nach dem harten
Trainingslager in der vergangenen Woche gingen die Venusberger ohne jeglichen Druck ins Rennen. Die Strapazen aus der Vorwoche sah man einigen Venusbergern an.  Dennoch konnten die RSV-Sportler auch an diesem Tage jubeln. Der erst am Sonnabend von seinem Nationalmannschaftseinsatz MTB aus Frankreich zurückgekehrte Schülerakteur Toni Albrecht war nur als Zuschauer angereist. Alle freuten sich, als er sich eine Rennhose auslieh und kurzentschlossen noch seine Rennteilnahme abgab. Am Ende sollte er auch der gefeierte Venusberger Akteur werden. In dem sehr schnellen Rennen der Schüler über 21 Runden zeigte Toni Albrecht wieder einen super Auftritt.  Nachdem er in den ersten beiden Wertungen gepunktet hatte, setzte er sich in Runde 8 allein an die Spitze und fuhr im weiteren Rennverlauf einen Rundengewinn heraus. Kurz vor der Überrundung zeigte er seine vorbildliche Teamfähigkeit, als er die in die 2. Verfolgergruppe zurückgefallenen Venusberger Pepe Albrecht und Gianna Schmieder an
sein Hinterrad nahm und wieder zur Spitze nach vorn fuhr. Am Ende feierte er mit 22  Zählern und einem Rundengewinn einen überlegenen Tageserfolg. Colin Rudolph waren die harten Trainingsbelastungen aus der Vorwoche besonders anzumerken, sodass er in den Wertungsabnahmen nicht immer voll eingreifen konnte. Dennoch am Ende mit 9 Zählern, ein starker 5. Platz. Damit waren auch die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllt. Nach den 7 Punktträgern hatte das Kampfgericht große Mühe bei der weiteren Ergebniserstellung und es kam zu mehreren Änderungen! So landeten dabei Gianna Schmieder und Pepe Albrecht auf den Plätzen 16 und 17. Malin Zwintzscher verlor schon frühzeitig den Kontakt zu den Verfolgern und schaffte auf Grund des heftigen Windes auch nicht wieder den Anschluss nach vorn. Im, über 10 Runden führender Rennen der AK U 13 lieferte sich RSV-Akteur Zeno Winter in den Wertungsrunden harte Duelle mit dem Leipziger Attila Höfig. Am Ende reichte es für den Venusberger zu Tagesrang 2. Eufemia Schmieder schlug sich gegen die männliche Konkurrenz achtbar und freute sich am Ende über einen ordentlichen 8. Rang. Im Jugendrennen hatte es der einzige Venusberger Starter Oliver Spitzer gehen die übrige Konkurrenz nicht einfach, sich zu behaupten. So musste er sich gegen zahlreiche unsportliche Attacken eines Hoeb.ike - Fahrers erwehren und konnte nicht in die Entscheidung eingreifen. (Klaus Fischer)

TEAM - RSV Erzgebirge e.V. Juniorteam


Am vergangen Wochenende wurde wieder kräftig in die Pedale getreten. Es ging mal nicht um Wertungspunkte, trotzdem haben unsere Junioren entspannt Vollgas gegeben!  Am Sonntag fand in Gewerbepark Hartmannsdorf das 8. Radkriterium statt. Auf gleicher Strecke wurde auch das Fette Reifen Rennen des BDR ausgetragen. Jamie Navoly stellte sich hier bei strahlenden Sonnenschein mit an den Start. Gefahren wurden 2 Runden auf Straßenbelag. Nach einem Kopf an Kopf Rennen und anschließenden Schlusssprint konnte Jamie hier sich über den 1. Platz freuen.

Sponsoren

Social Media